18. Jahrgang – Heft 2019/I

Schwerpunkt: 100 Jahre Revolution 1918/19

Editorial

Frank Jacob: Der Kultursozialismus Kurt Eisners (1867‒1919): das „Arbeiter-Feuilleton“ und die Aufklärung der deutschen Arbeiterschaft

Jörn Schütrumpf: Rosa Luxemburg und der Terror

Klaus Gietinger: Paul Wieczorek – Neues über den ersten Kommandanten der Volksmarinedivision

David Fernbach: Wolfgang Fernbach (1889‒1919): jüdischer Sozialist und Opfer der Berliner Januarkämpfe 1919

Gerhard Engel: Einhundert Jahre deutsche Revolution 1918/19. Eine selektive Bücherschau

Weitere Artikel

Felix Zimmermann: Als die Lohnarbeit „frei“ wurde. Zum Verständnis der „freien Arbeit“ bei republikanischen und marxistischen Achtundvierzigern in den USA

Gina Fuhrich: Rationalisierung von unten – Arbeiter als Gestalter betrieblicher Rationalisierung bei VW

Berichte

Reiner Tosstorff: Gewerkschaften in revolutionären Zeiten – Europa 1917 bis 1923. Tagung in Berlin

Jürgen Hofmann: Selbstorganisation und Demokratie am Arbeitsplatz: Partizipation, ArbeiterInnenkontrolle und Selbstverwaltung in globaler Perspektive. 54. ITH-Konferenz in Linz

Anja Kruke: Die Quellen von 1968. 49. IALHI-Konferenz in Mailand

Sebastian Engelmann: Architektur. Politik. Geschlecht. Neue Perspektiven auf Leben und Werk Margarete Schütte-Lihotzkys. Konferenz in Wien

Buchbesprechungen

Beate Althammer: Vagabunden. Eine Geschichte von Armut, Bettel und Mobilität im Zeitalter der Industrialisierung (1815‒1933) (Oliver Gaida)

Wolfgang Häusler: Ideen können nicht erschossen werden. Revolution und Demokratie in Österreich  1789 – 1848 – 1918 (Rudolf Zewell)

Søren Federspiel: „Jensen er valgt“. Jens Jensen ‒ en biografi (Gerd Callesen)

Marco Swiniartzki: Der deutsche Metallarbeiter-Verband 1891‒1933 (Lothar Wentzel)

Stefan Bollinger: Oktoberrevolution. Aufstand gegen den Krieg 1917‒1922 (Ekaterina Makhotina)

Andreas Braune/Mario Hesselbarth/Stefan Müller (Hrsg.): Die USPD zwischen Sozialdemokratie und Kommunismus 1917‒1922 (Vincent Streichhahn)

Robert Lanning: Georg Lukács und die Organisierung von Klassenbewusstsein; Erich Hahn: Lukács und der orthodoxe Marxismus (Matthias István Köhler)

Martin Baxmeyer: Amparo Poch y Gascón. Biographie und Erzählungen aus der spanischen Revolution (Vera Bianchi)

Gerhard Bökel: Der Geisterzug, die Nazis und die Résistance. Zeitzeugenberichte und historische Dokumente (Herbert Bauch)

Rolf Fischer: Die dunklen Jahre. Kiels Sozialdemokratie im Nationalsozialismus (Arvid von Bassi)

Barbara Zehnpfennig (Hrsg.): Politischer Widerstand. Allgemeine theoretische Grundlagen und praktische Erscheinungsformen in Nationalsozialismus und Kommunismus (Karsten Krampitz)

Sebastian Rick: Die Entwicklung der SED-Diktatur auf dem Lande. Die Landkreise Liebenwerda und Schweinitz in der Sowjetischen Besatzungszone (Siegfried Kuntsche)

Daniel Volkert: Partei und Migranten. Inkorporationsprozesse innerhalb der SPD und der ranzösischen PS (Selim Nadi)

Philipp Kufferath: Peter von Oertzen 1924–2008 (Uli Schöler)

Wolfgang Hesse/Holger Starke (Hrsg.): Arbeiter – Kultur – Geschichte. Arbeiterfotografie im Museum (Horst Steffens)